„Engagement-Stützpunkt“ für Migrantenvereine in Dresden

Veröffentlicht in: Aktuelles, Engagement-Stützpunkte | 0

Seit dem 1. November 2020 gibt es zwei „Engagement-Stützpunkt“ in Dresden. Jeweils fünf Vereine bekommen in einem „Engagement-Stützpunkt“ ein gemeinsames Büro. Die Büros sind in der Volkshochschule Dresden (Annenstraße 10) und im Zentralwerk (Riesaer Straße 32). Das Büro kann von jedem Verein einmalin der Woche genutzt werden (immer am selben Tag von Montag bis Freitag). Im Büro sind Möbel und Technik vorhanden.

Beide „Engagement-Stützpunkte“ sind gut erreichbar mit Bahn und Bus. In beiden „Engagement-Stützpunkten“ gibt es weitere Räume, die teilweise nach Absprache von den Vereinen mitgenutzt werden können.

Die Vereine im „Engagement-Stützpunkt“ bekommen auch Hilfe durch einen „Engagement-Berater“. Das ist eine Person, die zum Beispiel hilft, Anträge zu stellen,Fördergeld abzurechnen, große Räume für Feste zu mieten oder Projekte zu planen.Wenn ein Verein in den „Engagement-Stützpunkt“ einzieht, dann muss er mit dem Berater regelmäßig zusammenarbeiten.

Unser Verein nimmt an das Projekt teil und hat seinen Raum an der VolkshochschuleDresden. Unsere Vereinsarbeit konnten wir an diesem Standort leider noch nicht starten.

Sobald die allgemeine Situation der Corona-Krise es erlaubt, sind wir jeden Freitag Vorort. Wir haben zahlreiche Aktivitäten vorbereitet.

Dafür bedanken wir uns bei Frau Kristina Winkler (Integrations- und Ausländerbeauftragte Dresden), bei der Volkshochschule Dresden, bei House of Resources Dresden und beim Kulturbüro Dresden für die umfangreiche Unterstützung.